Kommende Events

Ungehörsam

Innerhalb einer interaktiven Rallye wird die Stadt zurückerobert – von Freifunk bis zu Urban Gardening.

Thema: Kreative Meinungsäußerung
Prinzip: Digitales Spielbuch
Dauer: 4 Stunden - 2 Tage

Inhaltlicher Ablauf

Nach einer kurzen Einleitung in das Thema „interaktive Geschichten” wird mit Hilfe einer kleinen Übung in das Konzept einer QR-Rallye eingeführt, in dem eine bereits vorbereitete kurze Rallye gespielt wird: Die Teilnehmenden entwerfen als erstes gemeinsam eine Situation, die einen Startpunkt, ein konkretes Problem und zwei Möglichkeiten der Reaktion darauf enthält und schreiben dies auf einen Zettel. Dieser wird an einer Stelle im Raum platziert. Die Gruppe teilt sich auf diese zwei Möglichkeiten des Reaktion auf, verortet sie im Raum und beginnt erneut damit, zwei verschiedene Reaktionen darauf zu entwickeln. Das Prozedere geht solange so weiter, bis jeweils nur noch eine Person übrig ist, die ihre letzten beiden Zettel für zwei weitere mögliche Enden platziert. So entsteht in kurzer Zeit eine parallel erarbeitete, viel verzweigte Geschichte mit doppelt so vielen Enden wie Teilnehmenden.

Weiter geht es mit einem Input zur kreativen Stadtgestaltung, wie Graffiti, Urban Gardening / Knitting, Stickern, Dead Drops etc. und der Markierung von guten bzw. problematischen Orten in der Umgebung. Das Ziel: Wie können alle problematischen Orten zu guten Orten werden? Nun wird das gleiche Spielprinzip mit einer fiktiven Geschichte zum Thema “perfektes Stadtviertel” an realen Objekten in der Nähe und mit Hilfe einer App umgesetzt. Diese produziert QR-Codes statt großer Zettel.

Im Anschluss dieser Entwicklungsphase werden erneut verschiedene Pfade durchgespielt. Zum Ende werden die von den Spielenden ausgewählten Möglichkeiten diskutiert und geschaut, inwieweit sie der Realität entsprechen.

---

Die folgenden Downloads zum Workshop sind, falls nicht anders gekennzeichnet, unter folgender Creative Commons Lizenz verwendbar und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” und von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert: CC-BY 4.0 | OKF DE