Wir verabschieden uns mit Erfolgen & Forderungen

von Demokratielabore-Team am 23.04.19

“Mit digitalen Tools die Gesellschaft von morgen gestalten!” – Diesen Claim haben wir gemeinsam mit vielen Jugendlichen, unzähligen Jugendeinrichtungen, Multiplikator*innen und Teamer*innen gelebt und erlebt. Nach knapp zwei Jahren läuft das Projekt Demokratielabore nun Ende April 2019 aus – und wir blicken zurück auf eine spannende, erfolgreiche Zeit.

Wir haben die Demokratielabore im Juni 2017 gestartet, um gesellschaftliche Diskussionen durch jugendliche Perspektiven zu bereichern und die Freude an digitalen Tools zu nutzen, um aktiv zu gestalten, statt passiv zu konsumieren. Auf dem Weg zu mehr Digitalisierung in der Jugendarbeit haben wir viele Highlights und Überraschungen erlebt, uns mit tollen Leuten vernetzt und den ein oder anderen Stolperstein übersprungen. In unseren 94 Workshop-Durchführungen stand aber vor allem eines im Fokus: Spaß an digitalen Tools zu haben und Neues zu entdecken! Dabei durften wir mit 40 verschiedenen Jugendeinrichtungen an 21 Orten bundesweit arbeiten und konnten über 400 Fachkräften und 880 Jugendlichen zeigen, wie man mit digitalen Formaten die eigenen Ideen für eine bessere Welt umsetzen kann. Dafür sind wir durch ganz Deutschland gereist – mit Bus und Bahn und zweimal sogar mit einem Wohnmobil. Von den Ergebnissen der Workshops waren wir immer wieder beeindruckt: Von digitalen Games zum Thema Umweltverschmutzung oder Diversität bis hin zu QR-Code-Rallyes, die die Gesundheit durch mehr Bewegung fördern.

Dafür möchten wir einmal DANKE sagen – an alle Kooperationspartner*innen, Teamer*innen, Jugendeinrichtungen, Fachkräfte und natürlich allen jungen Menschen, die Lust hatten, neue (digitale) Wege mit uns zu gehen und ihre Ideen zu teilen. Es war uns eine Freude! <3

Was passiert mit den Materialien?

Die bleiben natürlich online erhalten! Alle Materialien, Projektideen, Publikationen und Formate stehen unter einer freien Lizenz, dürfen und sollen angepasst und weiter genutzt werden. Dafür haben wir ausführliche Dokumentationen angelegt und Train-the-Trainer-Anleitungen erstellt, die den Zugang und die Nutzung erleichtern. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Menschen unsere Vision teilen und die Formate ausprobieren und weiterentwickeln. Und falls doch mal ein Besuch vor Ort gewünscht ist - Die Workshopformate können weiterhin über unsere Kooperationspartner*innen bei Bedarf angefragt werden.

Digitale Demokratieförderung braucht nachhaltige Strukturen!

Eine Sache liegt uns außerdem sehr am Herzen: In unserer Arbeit mussten wir immer wieder feststellen, wie wichtig eine nachhaltige und langfristige Förderung bestehender Strukturen der Jugendarbeit ist. Gemeinnützige Organisationen sind dabei auf zuverlässige Förderstrukturen angewiesen – das bedeutet nicht nur rechtzeitige Projektbewilligungen und pünktliche Zahlungen, sondern auch realistische Finanzplanungen, ausreichend Zeit für Berichterstattung und Transparenz im Förderprozess!

Digitale Projekte spielen in der gemeinnützigen gesellschaftspolitischen Arbeit eine besonders wichtige Rolle, nicht nur in der Auseinandersetzung mit Hate Speech, Fake News und Populismus im Netz. Ziel einer Demokratieförderung sollte es daher auch sein, die Digitalisierung als Chance zur Gestaltung von Umwelt und Gesellschaft zu begreifen, zu stärken und nachhaltig zu fördern. Denn: digitale Demokratieförderung heißt auch Stärkung der Zivilgesellschaft!

Deswegen fordern wir von Finanzmittelgebern:

  • die bundesweite, langfristige Förderung bestehender Strukturen in der Jugendarbeit, mit ausreichend Personal und Ressourcen
  • die Überarbeitung der strukturellen Umsetzung von Förderprogrammen, damit Projekte im Bereich der Jugendarbeit nachhaltig umgesetzt und auf inhaltliche Arbeit fokussiert stattfinden können
  • die Digitalisierung als festen Bestandteil von Demokratieförderung zu planen und umzusetzen – regional wie bundesweit.

Ihr habt noch Fragen? Dann schreibt uns an info@demokratielabore.de (erreichbar bis zum 31.05.2019) oder info@okfn.de.

<!– set to newsletter only–>